Die Wintergartenbauer | Saisonwintergärten
356
page-template-default,page,page-id-356,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Saisonwintergärten

Ein Saisonwintergarten ist die einfachste Variante eines Wintergartens, und damit meist auch die günstigste. Dieser unbeheizte Wintergarten-Typ lässt sich mit einem Gewächshaus vergleichen: Aufgrund der Sonneneinstrahlung und der fehlenden Heizung gleichen sich die Innentemperaturen relativ schnell den Außentemperaturen an. Bei Sonnenschein erwärmt sich aufgrund des sogenannten Glashauseffekts die Luft im Wintergarten und sorgt für angenehme Temperaturen, auch wenn es draußen kühler ist. Ist der Saisonwintergarten thermisch vom Wohnhaus getrennt, dient er sowohl im Sommer als auch im Winter als klimatische Pufferzone.